NEXT [
]
###SLIDER###

Jugend trifft Kultur

Gewinne hier regelmässig Eintrittskarten oder Gutscheine für Konzerte, Theater und vieles mehr.

Unterstützt durch «Junges Schauspielhaus Zürich», «Miller's Studio»

Wettbewerb Mai (beendet)

Gewinner-Bild von Anina: Dünen auf Vlieland (NL) und die weite Nordsee

Preis und Wettbewerbsaufgabe:

Im Mai kannst du 2 Gutscheine im Gesamtwert von CHF 90 (pro Gutschein CHF 45) für das Kulturlokal Miller's Studio in Zürich gewinnen.  

Sei dabei, wenn Mike Müller, David Bröckelmann oder viele andere die Menge im Saal zum Toben bringen.  Möchtest du wieder einmal deine Bauchmuskeln vom Lachen spüren!? Dann ist dies deine Gelegenheit! Mach mit beim Wettbewerb von jugendkirche.ch und gewinne 2 Gutscheine für ein Programm deiner Wahl im Miller's Studio.  

Hier findest du das Programm vom Miller's Studio: www.millers-studio.ch  

So kannst du gewinnen: Schicke uns ein Foto zum Thema «Schönheit der Natur», welches du selbst gemacht hast, sowie einen kurzen Kommentar dazu, was auf dem Foto zu sehen ist.  

Dein Beitrag kann nur gewinnen, wenn

Bis am 31. Mai 2014 hast du die Möglichkeit, mitzumachen und zu gewinnen. Die Gewinner werden am Montag, 2. Juni 2014 bekannt gegeben.  

Mit dem Einsenden des Bildes sowie des Kommentars erteilt der oder die Verfasser/-in der Fachstelle Kirche+Jugend das Publikationsrecht (Rechte zur Veröffentlichung).  

Januar-Wettbewerb (beendet)

» Der Gewinnertext des Januar-Wettbewerbes

Preis und Wettbewerbsaufgabe:

Jetzt kannst du 2 von 6 Tickets für das Stück «Nichts. Was im Leben wichtig ist» für den 26. Januar 2014 im Schauspielhaus Zürich gewinnen.

«Nichts. Was im Leben wichtig ist» ist eine aktuelle Parabel über das Erwachsenwerden, über Erziehung, über den Sinn des Lebens. «Nichts bedeutet etwas, darum lohnt es sich nicht, irgendetwas zu tun.» Pierre Anthon hat sich auf einen Pflaumenbaum zurückgezogen und fordert mit seinen Behauptungen sein Umfeld heraus. Um ihm und sich das Gegenteil zu beweisen, sammeln seine Mitschüler alles, was Bedeutung hat. Eine heftige Auseinandersetzung um Sinn und Bedeutung im Leben nimmt ihren Lauf ...

Die Aufführung findet am 26. Januar 2014 von 19:00 bis 20:15 Uhr im Schiffbau/Box in Zürich statt.

 

Trailer

Erzähle uns, was für dich der Sinn von Weihnachten ist und gewinne zwei Tickets. Was ist für dich an diesen Tagen wichtig und darf auf keinen Fall fehlen? Gibt es Dinge, die du als überflüssig betrachtest? Erzähle uns davon in einem kurzen Text. Dein Text kann nur gewinnen, wenn:        

•        du dich an die Regeln des Blogs hältst
•        dein Text mindestens 100 Wörter umfasst.

Die Gewinner werden am Montag, 20. Januar 2014 bekannt gegeben. Bis dahin hast du die Möglichkeit, mitzumachen und zu gewinnen.

Schau regelmässig vorbei, damit du nichts verpasst. Eine Verlosung findet alle zwei Monate statt.

Viel Glück — und frohe Weihnachten!

Schreibwettbewerb

Die Herausforderung, das Gleichnis des «Barmherzigen Samariters» in die heutige Zeit zu übersetzen, wurde von den Jugendlichen auf kreative Weise gemeistert und wir hatten anschliessend eine bunte Sammlung von Texten, die zusammen mit einer Jury beurteilt wurde. Am 13. September 2013 fand die feierliche Preisverleihung in Zürich statt, an welcher die glücklichen Gewinner ihre drei iPads in Empfang nahmen. Ueli Greminger, Pfarrer am St. Peter in Zürich und Buchautor, teilte an der Preisverleihung im Zentrum Glockenhof seine Gedanken zum Verfassen von religiöser Literatur mit den Zuhörenden und würdigte die Gewinner-Texte von Manuel Schegg, Cynthia Thöni und Tabea Lanz.

Schicksal (Manuel Schegg)

James Smith (Cynthia Thöni)

Frau Gutknecht (Tabea Lanz)

Das Textheft mit den Würdigungen

Worum es ging:

Für junge Menschen im Alter von 11 bis 25 Jahren.

1'950 Jahre später: Weiter im Text

Wie könnte die folgende Geschichte, übertragen auf das Jahr 2013, völlig zwangslos umgedeutet lauten? Sie darf neu erfunden, ergänzt und auch völlig entgegengesetzt ausgeschmückt werden. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

"Es war ein Mensch, der ging von Jerusalem hinab nach Jericho und fiel unter die Räuber; die zogen ihn aus und schlugen ihn und machten sich davon und ließen ihn halb tot liegen. Es traf sich aber, dass ein Priester dieselbe Straße hinabzog; und als er ihn sah, ging er vorüber. Desgleichen auch ein Levit: Als er zu der Stelle kam und ihn sah, ging er vorüber. Ein Samariter aber, der auf der Reise war, kam dahin; und als er ihn sah, jammerte er ihn; und er ging zu ihm, goss Öl und Wein auf seine Wunden und verband sie ihm, hob ihn auf sein Tier und brachte ihn in eine Herberge und pflegte ihn. Am nächsten Tag zog er zwei Silbergroschen heraus, gab sie dem Wirt und sprach: 'Pflege ihn; und wenn du mehr ausgibst, will ich dir's bezahlen, wenn ich wiederkomme.'"

Umfang: Maximal 5 Seiten A4

Einsendeschluss: 31. Mai 2013

Einsenden an: E-Mail, Betreff: Schreibwettbewerb

 Post:  Kirche+Jugend
           Schreibwettbewerb
           Postfach 1659
           8031 Zürich

Bitte Name, Vorname, Strasse und Nummer, PLZ, Mail-Adresse und Jahrgang (Alter) nicht vergessen.

Mit dem Einsenden des Textes erteilt der oder die Verfasser/-in der Fachstelle Kirche+Jugend das Publikationsrecht (Rechte zur Veröffentlichung).

Die Teilnehmenden erhalten eine Bestätigung über den Eingang ihrer Story. Sie werden über den Ausgang des Wettbewerbs bis am 31. Mai 2013 benachrichtigt. Sonst wird keine Korrespondenz geführt.

Eine Jury, bestehend aus sechs Medienschaffenden, wird die drei besten Texte auswählen:
Petra Wessalowski, SoZ
Marianne Fehr, Schweizer Familie
Bettina Hamilton-Irvine, Limmattaler-Zeitung
Thomas Widmer, Tages-Anzeiger
Delf Bucher, reformiert.
Peter M. Wettler, Kommunikationsberater

Preise: Drei brandneue iPads (je ein iPad pro Alterskategorie).

Die Geschichten sind nach der Preisverleihung auf www.jugendkirche.ch abrufbar.